Programm

Auf einen Blick

Ein Samstagabend, begonnen in der Milchbar, danach rüber ins Muffatwerk, weiter zum Backstage, kurz noch im Harry Klein vorbeischauen, dann Zwischenstopp im Strom, an der Schranne vorbei in die Nachtgalerie gestolpert und am Schluss im Neuraum hängen geblieben oder doch in der Roten Sonne …? Was sich nach einem extrem anstrengenden und kostspieligen Samstagabend anhört, ist bei 18.jetzt ganz einfach: Wir holen jede Menge heiße Clubs ins Rathaus, mitten in die Stadt – kein Taxi – kein Fahrrad. In den Gängen des Rathauses werden DJ‘s aus den coolsten Münchner Clubs einheizen und das Rathausgewölbe zum Wackeln bringen. Für alle, die lieber mal chillen, Smalltalken, oder einfach nur mal einem Politiker die Meinung sagen wollen, gibt es neben der Party eine Menge spannender Begegnungsmöglichkeiten. 18.jetzt macht es möglich, einen Spaziergang durch die Münchner Clubszene zu unternehmen, dazwischen Smalltalken mit dem Oberbürgermeister, ein cooles Foto im Greenscreen-Lab schießen, dann flink ins Kurzfilm Kino oder einen der tollen Preise beim „Clubbing-Quiz“ oder dem Gewinnspiel der Bezirksausschüsse abgreifen! … Das Rathaus wird für eine Nacht zum coolsten Club der Stadt, mit DJs und Bands auf allen Ebenen. Und das alles ohne gleich jede Menge Geld zu bezahlen – denn Ihr steht auf der Gästeliste bei: 18.jetzt – Das Rathausclubbing.


Erdgeschoss

Eingang Fischbrunnen: Red Carpet (bis 21.30 Uhr begleitet vom Vincent Eberle Quartett), Gästeliste
Ratstrinkstube: Garderobe
Gang zum Wirtschaftshof: Smokers Lounge

1. Stock

Gang: Café, Sandwiches & Snacks, Lounge Ausstellung „70 Jahre JKW“
Gang Mitte:
Greenscreen Foto-Lab
Treppe: Selfiestation
Raum 109: Kino, Infopoint (Foyer)

2. Stock

Großer Sitzungssaal: Live-Bands, Poetry Slam, Clubzone IV: Best of Wannda Sounds
Kleiner Sitzungssaal: Diskussion, Gewinnspiel der Bezirksausschüsse
Ausschusszimmer: Bar I – Getränke, Sandwiches & Snacks
Raum 209: Clubbing-Quiz
Mitte: Bar II – Getränke, Sandwiches & Snacks
links: Clubzone I: Elektro, House, Techno

3. Stock

Gang links: Clubzone II: Pop, Charts, Clubhits & Black Music
Gang rechts: Clubzone III: HipHop, RnB, Soul & House


Foyer vor Raum 109

Wenn Du Fragen hast oder etwas los werden willst, dann komm zum Infopoint.

Hier kannst Du Dich nach dem Programm und den Räumen erkundigen, aber auch Anregungen und Kritik los werden.

Du kannst ebenfalls zum Infopoint kommen, wenn Du Dich bedroht oder verunsichert fühlst, wenn Du belästigt oder begrapscht worden bist. Auch auf Partys finden dumme Anmache und sexuelle Übergriffe statt. Du hast das Recht Dir Hilfe zu holen.

Komm vorbei, wir unterstützen Dich – egal was passiert ist.

Der Infopoint ist dafür zusätzlich mit Fachberaterinnen der Aktion „Sichere Wiesn für Mädchen und Frauen“ besetzt.

Talk

18jetzt023

ab 20.30 Uhr: Kleiner Sitzungssaal
Politik.Lounge
Diskussionsrunde

Wir zeigen Dir, was alles geht und wie es geht! Eine neue Skatehalle? Ein besseres MVG-Ticket? Wie sieht es aus mit Grünflächen? Und was macht die Stadt eigentlich für bezahlbaren Wohnraum?

Vier Jungparteien sagen Dir, was sie von München halten. Nutze die Chance, komm ins Gespräch und bring Dich ein, weil München auch Dir gehört!

Veranstalter: Ring Politischer Jugend (RPJ)

Film

20.30 Uhr bis 03.00 Uhr: 1. Stock, Raum 109
Lord & Schlumpfi – Der lange Weg nach Wacken

Webserie (Kanal: youtube.com/seldomtold666)
Mit: Tobias Öller, Andi Rinn und vielen anderen
Regie: Sabine Schreiber, Kamera: Peter Rixner

Dass die dunkle Seite der Macht eine gewisse Anziehungskraft ausübt, wissen wir spätestens, seitdem Darth Vader seine ersten schweren Atemzüge durch ein Raumschiff röcheln durfte. Auch die Pop-Industrie kennt seit Black Sabbath und allem, was danach kam, den Unterschied zwischen Gut und Böse. Im sonnigen Florida flohen ein paar Teenager in den Keller und erfanden den Death Metal, der Rest ist Geschichte. Die wüst geschminkten Satansjünger und Höllengestalten zählen seither zu den skurrilsten Identitäten der Pop-Industrie. Und kaum eine bietet einen lauteren, schrilleren Kontrast zum sonnengebräunten Mainstream.

Die unabhängig produzierte Webserie „Lord & Schlumpfi“ macht diesen Kontrast sichtbar. Zwei ungleiche bayerische Metaller haben sich ein Lebensziel gesetzt: Ein Auftritt in Wacken muss her. Um beim legendären Rock-Festival auf die Bühne zu kommen, folgen sie kurzerhand den Anweisungen eines Beschwörungsbuchs – und geraten über kurz oder lang in die Fänge einer nicht weniger bösartigen Unterhaltungs- maschinerie.

Schräge Comedy, Pop-Parodie, Horror-Persiflage, Fantasy-Komödie? Nach zwei Episoden der aufwändig gedrehten Youtube-Serie kann man sagen: Von allem ein bisschen, und noch ein bisschen mehr. Denn in der Tiefe der bayerischen Metal-Satire schlummern große Themen: Die Suche nach Identität, das Streben nach Aufmerksamkeit und die Frage, wie hoch der Preis dafür sein darf.

Geplanter Release für Episode 3: 1. November 2017

Fun

ab 20.30 Uhr: 2. Stock, Kleiner Sitzungssaal
BA – was ist das? | Gewinnspiel der Bezirksausschüsse

Politik fängt im Stadtviertel an. Kennst Du Dein Viertel? Was ist Dein Lieblingsplatz? Würdest Du gerne etwas verändern? Weißt Du, wie man einen Antrag für eine Projektunterstützung stellt? Oder lass Dich wählen und mische selber mit! Wie das alles geht, kannst Du bei uns erfahren! Es gibt auch was zu gewinnen! Komm vorbei!

Siehe auch „Bezirksausschüsse“


20.30 Uhr bis 03.00 Uhr: 1. Stock, Gang Mitte
Mach Dir ein Bild – an der Fotostation der Landeshauptstadt München

Das 18jetzt-Clubbing im Rathaus ist ein besonderes Event. Wir sorgen für ein besonderes Erinnerungsstück: Dein ganz persönliches München-Foto. Wähle einen Hintergrund, kreiere ein witziges oder schräges Styling mit unseren Requisiten, pose vor dem Greenscreen und schon hast du ein cooles Foto von Dir und Deinen Freundinnen und Freunden.

Hast Du schon einen Plan, wie es nach der Schule weitergehen soll?
Bei uns kannst Du eine Ausbildung oder ein duales Studium machen. Und das in mehr als 30 Berufen! Denn München hat viel zu bieten, auch als Arbeitgeberin. Die Ausbildungs- und Studienrichtungen kombinieren Theorie und Praxis und bieten große Vielfalt. Von Rechts- und Wirtschaftsthemen über soziale Berufe bis hin zu klassischen Handwerksberufen.

Dabei verdienst Du vom ersten Tag der Ausbildung oder des Studiums Dein eigenes Geld. Und das bei einer besonderen Arbeitgeberin. Denn ohne die Münchner Stadtverwaltung gäbe es zum Beispiel kaum Kinder- spielplätze, keine Stadtteilbibliotheken, keine renaturierte Isar und keinen sozialen Wohnungsbau. Ob Oktoberfest oder Surferwelle am Eisbach, ob Neubau von Schulen oder Pflege von städtischen Parks, ob im Großen oder Kleinen: Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen dafür, dass München eine der lebenswertesten und attraktivsten Großstädte welt- weit bleibt.

Bei 18.jetzt oder auf www.muenchen.de/ausbildung bekommst Du alle Infos über die verschiedenen Ausbildungs- und Studienrichtungen bei der Landeshauptstadt München.

Du findest uns und die Fotostation am 28. Oktober im ersten Stock des Rathauses. Die Bilder kannst Du dann auch im passwortgeschützten Onlineportal herunterladen.

Wir freuen uns auf Dich!

Party

ab 21.00 Uhr: 2. Stock, Gang links
Clubzone I Elektro, House, Techno
mit DJ Maxim Terientief vs. DJ Matze Cramer (Rote Sonne, Vorsicht Glas!, München)

ab 22.00 Uhr: 3. Stock, Gang links
Clubzone II Pop, Charts, Clubhits & Black Music
mit DJ TheRealMacGyver vs. DJ Jester (Neuraum, 8 Seasons)

22.30 Uhr: 3. Stock, rechts
Clubzone III RnB, Soul Black, HipHop
mit DJ Motown (Panda Party @Muffat- halle, Ring the Alarm @Backstage, Soul @Pacha, Blackstar Events)

ab 00.15 Uhr: 2. Stock, Großer Sitzungssaal
Clubzone IV Wannda Circus DJ-Set
Best of Wannda Sounds

Live

20.30 Uhr bis 21.30 Uhr: Erdgeschoss, Haupteingang
Vincent Eberle Quartett 

Selbst Musik zu erschaffen, neue Klänge zu formen und dadurch letzt- endlich Geschichten zu erzählen oder Gefühle zu vermitteln, ist die eigentliche Intention dieses einzigartigen Ensembles. Die Improvisation steht dabei eindeutig im Mittelpunkt, fügt sich jedoch geschmeidig in die starken Melodien der Eigenkompositionen ein. Das Ziel ist einen originellen Klang zu schaffen, der trotzdem der Tradition verbunden ist.

Vincent Eberle, Trompete
Sam Hylton, Piano
Xaver Hellmeier, Drums
Lorenz Heigenhuber, Bass

Kontakt: Boris Braune (Projektleitung) | Bayerische Philharmonie
Bäckerstraße 46 | 81241 München
Tel.: 089 / 1 20 22 03 20 | Fax: 089 / 1 20 22 03 22
boris.braune@bayerische-philharmonie.de | www.bayerische-philharmonie.de


21.00 Uhr bis 21.40 Uhr
Mullein
(Indie Rock)

Leidenschaft, druckvoller Sound und hohe spielerische Präzision, das ist MULLEIN. Vier junge Musiker die gerade mit Hochdruck an ihrer ersten EP arbeiten.

Irgendwo im Kosmos des Indie Rock, ist für MULLEIN independent Pro- gramm. Die Band bedient aber keines Falls nur schnöde Genreklischees, nein hier wird man immer wieder überrascht. Deepe Balladen wechseln sich mit tanzbaren Spaßnummern oder auch großen Kompositionen mit Einflüssen aus dem harten und progressiveren Rockbereich ab. Zusammengehalten wird der unverkennbare Sound durch Stephans Gesang. Dieser entführt den Zuhörer manchmal auf zarte und gebrech- liche Art, manchmal aber auch wie durch brüllendendes Inferno in die Gedankenwelt der Millenial Generation. Getragen wird alles von teils experimentellen Grooves von Alex und Thucki. Bei den wie durch den Effektfleischwolf gejagten Gitarrenflächen von Jan vergisst man manchmal, dass sie ja eigentlich nur sechs simplen Stahldrähten entstammen.

Mit großer Spielwut auf der Bühne und vielen neuen Ideen schaut Mullein in die Zukunft und heute hier bei 18.jetzt vorbei.


23.20 Uhr bis 00.05 Uhr
Tribes of Jizu feat. Maniac (HipHop)

HipHop funktioniert dem Klischee nach ja eigentlich folgendermaßen: Auf der Bühne steht der MC und rappt, die passenden Beats dazu ertönen vom DJ – eine Live-Band kommt in der Regel nicht vor.

Dass es aber auch ganz anders und vor allem genialer geht, beweisen Tribes of Jizu.

Die Tribes of Jizu sind Dam Sick (Schlagzeug), Ben Reimer (Gitarre), Funkdogg (Bass), Rufflow (Turntables) und Ningu Storm (Keys). Die Live-Combo interpretiert die Beats internationaler Produzentenikonen wie J Dilla oder Madlib, aber auch hiesiger Größen wie Dexter oder Suff Daddy nach – und das mit einer Detailverliebtheit und Kunstfertigkeit, die in Europa ihresgleichen sucht.

Auf ihren Live-Sessions werden sie unter anderem gehosted vom Demograffics-MC Maniac, der nicht nur als ausgewiesene Freestyle- Experte und charismatische Rampensau gilt, sondern auch über beste Verbindungen in die deutsche HipHop-Community verfügt.

Endlich wieder Hip Hop der richtig Spaß macht.


22.05 Uhr bis 23.00 Uhr: Großer Sitzungssaal
Poetry Slam „München jetzt!“

Auf der Bühne des „18 jetzt!“ dichten und battlen, rappen und reimen junge Leute über ihr Leben: Wo fühlt ihr euch zu Hause, was treibt ihr so in dieser Stadt, zieht es euch hin oder weg, alles drüber hier oder alles drin, was macht Euch aus und was macht Euch verrückt? Bühne frei für junge Poetinnen und Poeten und ihr Leben in dieser Stadt – „München jetzt!“

Mit dabei sind:

Darryl Kiermeier
ist überzeugter Träger von bunten Jogginghosen und Slammer, seiner Meinung nach der farbenfrohste im Lande. Seit 2012 ist er hier und da mal aufgetreten und hat viel Spaß dabei. Seine Mama wundert sich bis heute, dass er reden kann.

Nadine Noppinger
ist offiziell seit Anfang Oktober weltweit volljährig. Dank ihres Studien- platzes an der LMU wohnt sie derzeit hier, in der schönsten Stadt Deutsch- lands. Sie kommt jedoch aus der schönsten Stadt Österreichs, Salzburg. Wohl die beste Voraussetzung die Sonnenseiten des Lebens zu genießen.

Nuria Glasauer
findet man meistens mit einem Buch in der S-Bahn, mit der sie zu Slams und Workshops in München und Umgebung fährt. Außerdem macht sie Theater, fährt mit ihrer Theatergruppe auf Theaterfestivals und geht nebenbei in die Schule. 2016 nahm sie am Bayern-Slam in Bayreuth teil, im folgenden Jahr zog sie bei den bayerischen Meisterschaften im Poetry-Slam in München ins Finale ein. Sie geht gerne in Städten spazieren und spricht mit Menschen.

Dave Appleson
steht seit circa eineinhalb Jahren auf der Bühne. Seinen ersten Auftritt hatte er beim Münchner „Bless the Mic“ in der Glockenbachwerkstatt, wo er bis heute noch gerne zu Gast ist. Ansonsten fährt er gerne quer durch Bayern, um mit seinen von selbstironischem Humor geprägten Prosatexten zu überzeugen.

Der Slam wird moderiert von Johannes Lenz, u.a. Moderator von „Bless the Mic“.

 

70 Jahre JKW

20.30 Uhr bis 03.00 Uhr: 1. Stock, Gang links
70 Jahre Jugendkulturwerk – Impressionen

Wir als Jugendkulturwerk des Stadtjugendamtes fördern und unterstützen die Entwicklung einer eigenständigen Kinder- und Jugendkultur in München.

Seit 1947 führen wir eigene Veranstaltungen durch, unterstützen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in ihrer eigenen Kultur, betreiben Lobbyarbeit für sie und erarbeiten mit den Partnerinnen und Partnern neue Konzepte und Formen im Bereich der Kinder- und Jugendkulturarbeit.

Ein zentrales Anliegen der Jugendkulturarbeit in München besteht darin, Euch und Eure vielfältigen jugendkulturellen Ausdrucksformen einzubinden und ihnen Raum zu verschaffen.

Zum 70-jährigen Jubiläum zeigen wir Euch kurze Filme zum Jugendkulturwerk und einen Ausschnitt aus unserer Ausstellung mit Wandsprüchen, die Volker Derlath seit über 30 Jahren in München fotografiert.